Archiv des Autors: Kreutzer

Kolping-Nikolaus spendet 1800 €

Stefan Riedl, Wolfgang Holzbauer und Martin Sarreiter (v.l. n. R.) vom Nikolausdienst der Glonner Kolpingfamilie

Besondere Zeiten brauchen besondere Ideen, damit die Kinder aus Glonn, Baiern und Umgebung nicht auf den Besuch des Nikolauses der Glonner Kolpingfamilie verzichten mussten.  Daher war es nun das zweite Nikolausfest in Folge, an dem die Kinder mit ihren Familien den Heiligen Nikolaus in der Katholischen Kirche besucht haben. In den Kirchen in Glonn, Berganger und Antholing wurden individuelle Termine gebucht, und die Familien durften -unter Einhaltung der Kirchenvorschriften- den Erzählungen aus dem Goldenen Buch lauschen. Über 150 Kinder konnten so erfahren, was die Engel über sie Gutes und weniger Gutes zu berichten hatten. Der Nikolaus erhält von den Eltern eine freiwillige Spende, die von der Glonner Kolpingfamilie in voller Höhe an gemeinützige Organisationen weitergegeben werden. Es kam dabei der stolze Betrag von 1.800 Euro zusammen.
Die Kolpingfamilie unterstützt mit jeweils 900 Euro das Trauerzentrum “Lacrima” sowie das Caritas Kinderdorf in Irschenberg.
Im Trauerzentrum “Lacrima” begleiten ehrenamtliche Trauerbegleiter unter Trägerschaft der Johanniter Unfallhilfe e.V., über 80 Kinder, die Eltern oder nahe Angehörige durch Unglücke, Erkrankungen oder Suizid verloren haben. Gemeinsam mit speziell geschulten Mitarbeitern verarbeiten die traumatisierten Kinder ihre schicksalhaften Erlebnisse.
Das 1972 gegründete Caritas Kinderdorf in Irschenberg ist die Heimat von derzeit rund 90 Kindern und Jugendlichen. Neben den Kinderdorffamilien, die das Dorfgefüge mit mehreren Häusern bilden, werden vielfältige Hilfsprogramme für Kinder und Jugendliche und deren Familien in der Region angeboten. Die Glonner Kolpingfamilien bedankt sich bei den vielen Freiwilligen, die die Organisation des Nikolausdienstes übernommen haben oder einige Stunden ihrer Freizeit als Nikolaus oder Krampus geopfert haben.
Kolpingfamilie Glonn

Glonner Kolping-Nikolaus spendet


Besondere Zeiten brauchen besondere Ideen, damit die Kinder aus Glonn, Baiern und Umgebung nicht auf den Besuch des Nikolauses der Glonner Kolpingfamilie verzichten mussten.  Daher war es nun das zweite Nikolausfest in Folge, an dem die Kinder mit ihren Familien den Heiligen Nikolaus in der Katholischen Kirche besucht haben. In den Kirchen in Glonn, Berganger und Antholing wurden individuelle Termine gebucht, und die Familien durften -unter Einhaltung der Kirchenvorschriften- den Erzählungen aus dem Goldenen Buch lauschen.
Über 150 Kinder konnten so erfahren, was die Engel über sie Gutes und weniger Gutes zu berichten hatten. Der Nikolaus erhält von den Eltern eine freiwillige Spende, die von der Glonner Kolpingfamilie in voller Höhe an gemeinützige Organisationen weitergegeben werden. Es kam dabei der stolze Betrag von 1.800 Euro zusammen.
Die Kolpingfamilie unterstützt mit jeweils 900 Euro das Trauerzentrum “Lacrima” sowie das Caritas Kinderdorf in Irschenberg.
Im Trauerzentrum “Lacrima” begleiten ehrenamtliche Trauerbegleiter unter Trägerschaft der Johanniter Unfallhilfe e.V., über 80 Kinder, die Eltern oder nahe Angehörige durch Unglücke, Erkrankungen oder Suizid verloren haben. Gemeinsam mit speziell geschulten Mitarbeitern verarbeiten die traumatisierten Kinder ihre schicksalhaften Erlebnisse.
Das 1972 gegründete Caritas Kinderdorf in Irschenberg ist die Heimat von derzeit rund 90 Kindern und Jugendlichen. Neben den Kinderdorffamilien, die das Dorfgefüge mit mehreren Häusern bilden, werden vielfältige Hilfsprogramme für Kinder und Jugendliche und deren Familien in der Region angeboten. Die Glonner Kolpingfamilien bedankt sich bei den vielen Freiwilligen, die die Organisation des Nikolausdienstes übernommen haben oder einige Stunden ihrer Freizeit als Nikolaus oder Krampus geopfert haben.
Kolpingfamilie Glonn

BRK Glonn: Ehrung langjähriger Mitglieder


Aus den Händen von Landrat Robert Niedergesäß erhielten bei einer Feierstunde in festlichem Rahmen zwei Bürger der Verwaltungsgemeinschaft Glonn das Ehrenzeichen am Bande des Freistaates Bayern. Dieses Ehrenzeichen wurde vom Innenminister Joachim Herrmann zur Würdigung der ehrenamtlichen Tätigkeit im Bayerischen Roten Kreuz verliehen. Für 25 Jahre aktive Mitarbeit wurde Frau Dr. Ina Nowotny mit dem silbernen Ehrenzeichen geehrt, die Ehrung in Gold für 40 Jahre Mitwirkung nahm Herr Adolf Garmaier entgegen. Frau Dr. Nowotny war lange Zeit als Ärztin in der Bereitschaft Glonn tätig, wirkte auch beim Helfer vor Ort, bei Sanitätswachdiensten und in einigen größeren Einsätzen mit, seit einigen Jahren ist die Glonnerin für die fachliche Leitung der Psychosozialen Notfallversorgung der Bereitschaften des BRK-Kreisverbandes verantwortlich. Herr Adolf Garmaier aus Egmating ist Mitglied der BRK-Wasserwacht Glonn-Kastenseeon und dort über viele Jahre nicht nur als aktiver Wasserretter sondern auch in verschiedenen Führungsämtern tätig, zuletzt in der Technischen Leitung. Mit der Urkunde und dem Ehrenzeichen wurde auch die Bayerische Ehrenamtskarte überreicht, die ab dem 25. Mitgliedsjahr in der goldenen Ausführung unbegrenzt gültig ist und in vielen Einrichtungen für aktive Ehrenamtliche verschiedene Vergünstigungen ermöglicht. Dieses Dankeschön wurde durch die Glückwünsche der Vertreter der Gemeinden Egmating und Glonn ergänzt, denn auch Frau Bürgermeisterin Inge Heiler und Herr Bürgermeister Josef Oswald bedankten sich bei ihren Mitbürgern für die lange aktive Einsatzzeit.
Vom BRK Glonn wurde Frau Dr. Ina Nowotny und Christian Albrecht (nicht auf dem Bild) vom Bayerischen Staatsminister des Inneren das Ehrenzeichen am Bande für 25-jährige Dienstzeit verliehen. Herr Adolf Garmaier wurde für die 40-jährige Dienstzeit bei der Wasserwacht geehrt.
Auf dem Bild von links nach rechts:
Josef Oswald (Bgm), Bernhard Nowotny (Kreisbereitschaftsleiter), Dr. Ina Nowotny, Adolf Garmaier, Elisabeth Seibl-Kinzlmaier (Kreisgeschäftsführerin) und Birgit Frischkorn (Vorsitzende der Kreiswasserwacht)

Bürgerversammlung 2021 – Niederschrift

Niederschrift über die Bürgerversammlung des Marktes Glonn
am Donnerstag, den 29. September 2021 um 19.30 Uhr
in der Turnhalle der Grund- und Mittelschule Glonn

Vor ca. 50 Besuchern eröffnete Bürgermeister Oswald um 19.30 Uhr in der Turnhalle der Grund- und Mittelschule Glonn die Bürgerversammlung des Jahres 2021 (Berichtsjahr 2020).
Der Bürgermeister trug seinen Bericht anhand einer informativen visuellen Präsentation vor. Insbesondere wurden darin folgende Schwerpunkte abgehandelt:

  • Entwicklung der Einwohnerzahlen / Ortswachstum, Gegliederte Statistiken u. a. zu Personenstandsfällen, Bautätigkeit und Siedlungsflächen /
  • Gemeindefinanzen, insbesondere Steueraufkommen sowie Kreisumlagen- und Schuldenentwicklung
  • Informationen zu Kinderbetreuung und Schule (Anzahl betreuter Kinder, Aufwendungen für den Betrieb, etc.)
  • Zahlen und Daten zur Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung / Leitungsbau Ortsteil Haslach
  • Informationen zum Breitbandausbau
  • Informationen zu Feuerwehr und Rettungsdienst / Vorstellung der Planung neues Feuerwehrhaus
  • Wichtigste Vorhaben bzw. mögliche Ausgabepositionen 2019/2020 (u.a. Glasfaserausbau, 2 E-Tankstellen am Dorffestplatz, Sanierung Klosterschule, Sanierung Schule)
  • Hochwasserschutz
  • Zahlen und Daten zum Verkehr und Verkehrsüberwachung
  • Informationen zum ISEK
  • Vorstellung der Gremien des Marktes Glonn (Gemeinderat und Bürgermeister) / Vorstellung der verschiedenen Beauftragten / Vorstellung der anderen VG Bürgermeister
  • Weitere geplante Investitionen bzw. Maßnahmen in nächster Zukunft

Das Manuskript des Vortrags, der ca. 80 Minuten dauerte, liegt dieser Niederschrift in Kurzfassung als Anlage bei.

Der 1. Bürgermeister bedankte sich bei allen Gemeindebediensteten, insbesondere beim Bauhof, für die engagierte Unterstützung. Besonders bedankte er sich bei den in vielen Bereichen tätigen Ehrenamtlichen in der Gemeinde.
Die anschließenden Wortmeldungen/Fragen der Bürger sowie die Antworten sind nach-folgend in chronologischer Reihenfolge in verkürzter Form, jedoch sinngemäß wieder gegeben.

 

Herr Scherer:

 

 

 

 

Wie wird die Bürgerbeteiligung beim ISEK ausschauen?

Bgm. Oswald:

 

 

 

 

 

Bei der Erstellung eines ISEK ist die Bürgerbeteiligung ein Kernpunkt. Bisher konnten aufgrund der Corona-Beschränkungen leider keine Veranstaltungen zum Austausch zwischen Gemeinderat, Planungsbüro und Bürgern stattfinden. Für einen ersten Überblick wurde letztes Jahr ein Fragebogen verteilt bzw. konnte online ausgefüllt werden. Der Rücklauf war mit über 400 Meldungen erfreulich hoch. Die Rückmeldungen kamen dabei auch aus den unterschiedlichsten Schichten der Bevölkerung. Das Ergebnis der Auswertung ist online auf der Seite des Markt Glonn ersichtlich.

Im Zuge des ISEK-Verfahrens soll, neben der Aufnahme der Anregungen aus der Bevölkerung, eine Bürger-Arbeitsgruppe bestehend aus maximal 12 Personen gegründet werden, welche intensiver mit dem beauftragten Planungsbüro zusammenarbeiten soll. Diese soll dann Anregungen und Wünsche zur Verbesserung des Ortes sondieren und an den Gemeinderat weitergeben. Die letztendliche Entscheidung über Maßnahmen trifft dann der Gemeinderat unter Berücksichtigung aller gemeindlichen Verpflichtungen.

Am 19.10.2021 ist in der Schulturnhalle eine öffentliche Veranstaltung zum ISEK geplant. Interessierte Bürger sind eingeladen vorbeizuschauen und ihre Belange einzubringen.  Zudem wird über den aktuellen Stand des ISEK und der Arbeit des Planungsbüros zu informieren.

   
Her Scherer:

 

 

 

Die Gemeinde plant derzeit den Bau eines Bikeparks für Jugendliche. Ist eine Beteiligung der Jugendlichen bei der Planung und beim Bau angedacht?
Bgm. Oswald:

 

 

Eine Beteiligung der interessierten Jugendlichen ist sowohl bei der Planung als auch beim späteren Bau wünschenswert. Dadurch erhöht sich der persönliche Wert des Projekts für jeden Einzelnen.

Für die Umsetzung des Bikeparks sind aber erst noch einige rechtliche Voraussetzungen zu schaffen. Mit einer konkreten Planung und Umsetzung des Projekts kann hoffentlich in ca. 1-2 Jahren begonnen werden. Da für die Umsetzung eines derartigen Projektes eine Bauleitplanung notwendig ist, soll eine Fläche für die Freizeit geplant werden, welche auch einen Bikepark enthalten kann, aber nicht darauf beschränkt ist. Ziel ist es eine Freizeitfläche für die Glonner Bevölkerung mit Fokus der Jugend zu schaffen.

Bürgermeister Josef Oswald bedankt sich bei den Anwesenden für die Teilnahme und Aufmerksamkeit und wünscht allen einen schönen Abend.

Ende der Versammlung:    21.00 Uhr

  1. Oswald             M. Steckler
  2. Bürgermeister Schriftführer

Pflegeberatung in Glonn

Der Pflegestützpunkt Ebersberg bietet seit Donnerstag, den 2. September zwischen 9.00 Uhr und 19.00 Uhr kostenlose Beratungen in den Räumen des katholischen Pfarrheims in der Wolfgang-Wagner-Str. 15 an. Immer donnerstags können sich Bürger in Glonn zum Thema Pflege beraten lassen. Es spielt dabei keine Rolle, ob man selbst Hilfe benötigt oder als pflegender Angehöriger um Rat sucht. Der Pflegestützpunkt Ebersberg ist unter 08092 823 702 bzw. per Mail unterpflegestuetzpunkt@lra-ebe.de erreichbar. Weitere Informationen sind im Internet unter https://demografie.lra-ebe.de/pflegestuetzpunkt/ einsehbar.

Lukas Dauser: Eintrag ins “Goldene Buch” der Marktgemeinde Glonn

Empfang für Silbermedaillengewinner Lukas Dauser
Lukas Dauser, Gewinner der olympischen Silbermedaille am Barren, wurde in Glonn empfangen. Leider war es aufgrund der geltenden Corona-Hygieneauflagen nicht möglich den Termin öffentlich bekannt zu geben. Es wäre der Glonner Marktplatz sicher übervoll gewesen. So wussten vorab nur Gemeinderäte und wenige Wegbegleiter und Freunde von dem Termin. Nachdem Lukas Dauser von der Glonner Musi, Bürgermeister Oswald und einigen Begleitern von der elterlichen Wohnung abgeholt wurde, gab es einen kurzen Zug zum Marktplatz. Dort wurde Lukas Dauser empfangen. Nach kurzen Worten von Bürgermeister Oswald und Lukas Dauser erfolgte der Eintrag in das Goldene Buch der Gemeinde. Anschließend hatten die anwesenden Gäste und Wegbegleiter von Lukas Dauser die Gelegenheit dem ersten Olympia-Medaillengewinner mit „Glonner Wurzeln“ zu gratulieren und ein paar Worte mit dem Freund zu wechseln.
Fotos: Katrin Walch (Glonner Marktschreiber) Marktschreiber@glonn.de

Lukas Dauser gewinnt Silber in Tokio

Bärenstark, unglaublich, sensationell, verdient:
Der Glonner Lukas Dauser gewinnt Silber am Barren


Viele Glonner kennen Lukas Dauser von klein auf, ein Supersportler war er schon immer, jetzt hat er sich mit Silber am Barren für seinen Fleiß, seine Ausdauer und seine Trainingsschmerzen belohnt und Glonn freut sich mit ihm und seiner ihn immer unterstützenden Familie.
Herzliche Glückwünsche aus Glonn, wir jubeln mit Dir, Lukas!
Foto: Web.de
Hier können Sie Lukas Dausers Silberübung sehen

Ältere Artikel 2020/2021

EBE 13: Vollsperrung wird aufgehoben
Die Vollsperrung der Kreisstraße EBE 13 zwischen Grafing und Glonn kann voraussichtlich noch heute, Donnerstag, 30. September, aufgehoben werden. Bereits seit Montag ist Anliegern und dem Busverkehr die Durchfahrt ermöglicht. Nachdem die Deckschicht letzte Woche eingebaut worden war, jedoch noch Restarbeiten an der Bankette, der Leitplanke, Markierung etc. erforderlich waren, war bis jetzt eine offizielle Aufhebung der Vollsperrung nicht zulässig. Nach Abschluss der Restarbeiten wird das im Verlauf des heutigen Tages möglich sein, so dass auch die Umleitung aufgehoben werden kann. Weitere noch notwendige Restarbeiten werden über halbseitige Sperrungen abgesichert. Die Arbeiten an der EBE 13 sind gut vorangegangen. Die Straße kann nun etwas mehr als eine Woche früher als geplant wieder dem Verkehr übergeben werden.


Impfbus steht am 2. Oktober in Egmating
Eine Möglichkeit sich spontan eine Corona-Impfung geben zu lassen besteht am Impfbus, der in den Landkreisgemeinden Station macht. Am Samstag, 2. Oktober 2021
von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr am Gemeindehaus in Egmating, Schloßstraße 19.


Happy Birthday Rathaus!
Vor 90 Jahren, am 27.9.1931 wurde das Rathaus der Marktgemeinde Glonn vom damaligen Bürgermeister Ludwig Mayer feierlich eingeweiht.

Weiterlesen


Bundestagswahl im Landkreis Ebersberg
Am Wahlabend stehen die Daten aller Gemeinden im Landkreis Ebersberg über diese Seite zur Verfügung, sobald sie im Landratsamt vorliegen.
Zu den Ergebnissen


ISEK: Erstes Ortsgespräch 19.10.21
Mehr Info


Pflegeberatung in Glonn
Der Pflegestützpunkt Ebersberg bietet seit Donnerstag, den 2. September zwischen 9.00 Uhr und 19.00 Uhr kostenlose Beratungen in den Räumen des katholischen Pfarrheims in der Wolfgang-Wagner-Str. 15 an. Immer donnerstags können sich Bürger in Glonn zum Thema Pflege beraten lassen. Es spielt dabei keine Rolle, ob man selbst Hilfe benötigt oder als pflegender Angehöriger um Rat sucht. Der Pflegestützpunkt Ebersberg ist unter 08092 823 702 bzw. per Mail unter pflegestuetzpunkt@lra-ebe.de erreichbar. Weitere Informationen sind im Internet unter https://demografie.lra-ebe.de/pflegestuetzpunkt/ einsehbar.


Neubau Kanal, Wasserleitung und Nahwärme
in der Lena-Christ-Straße – Vollsperre im Bereich der Haus-Nr. 1-12
Ab 13.09.2021 erfolgt für die Dauer von ca. 9 Wochen der Neubau von Kanal, Wasserleitung und Nahwärme in der Lena-Christ-Straße im Bereich der Hausnummern 1-12.
Die Lena-Christ-Straße wird dazu im Bereich der Nummern 1-12 voll gesperrt.
Die Zufahrt zu diesen Grundstücken ist daher leider in dieser Zeit nicht möglich. Die Erreichbarkeit für Rettungskräfte ist immer möglich. Wir bitten alle Bürger sich an die Sperrungen zu halten, um für die Anwohner die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten. Alle beteiligten Firmen sind bemüht, die Baustelle so reibungslos und schnell wie möglich abzuwickeln.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Markt Glonn, September 2021


Stellenanzeige
Die Verwaltungsgemeinschaft Glonn bietet zum
01. September 2022 einen Ausbildungsplatz zum/zur Verwaltungsfachangestellten (m/w/d)
Zur Stellenanzeige


Es stellt sich die Frage nach dem Warum

In der Nacht vom 2. auf den 3. September haben Randalierer am Dorffestplatz und am Fußballplatz Schäden verursacht. Ein Baum wurde gleich ganz umgelegt, ein neuer Baum wurde stark beschädigt und versucht mittig abzusägen. Desweiteren wurde ein Gulli herausgehoben, was eine erhebliche Gefährdung des Verkehrs darstellt. Am Fußballplatz wurde ein großes Loch in den Zau geschnitten, am Postanger wurde ein weiterer Baum beschädigt.
Wer etwas gesehen hat, möge sich bitte auf der Gemeinde oder bei der Polizeiinspektion EBE melden.


Empfang für Silbermedaillengewinner Lukas Dauser
und Eintrag ins “Goldene Buch”
der Marktgemeinde Glonn

Lukas Dauser, Gewinner der olympischen Silbermedaille am Barren, wurde in Glonn empfangen. Leider war es aufgrund der geltenden Corona-Hygieneauflagen nicht möglich den Termin öffentlich bekannt zu geben. Es wäre der Glonner Marktplatz sicher übervoll gewesen.
Ganzen Artikel lesen und Bildergalerie


Bärenstark, unglaublich, sensationell, verdient:
Der Glonner Lukas Dauser gewinnt Silber am Barren


Viele Glonner kennen Lukas Dauser von klein auf, ein Supersportler war er schon immer, jetzt hat er sich mit Silber am Barren für seinen Fleiß, seine Ausdauer und seine Trainingsschmerzen belohnt und Glonn freut sich mit ihm und seiner ihn immer unterstützenden Familie.
Herzliche Glückwünsche aus Glonn, wir jubeln mit Dir, Lukas!
Foto: Web.de
Hier können Sie Lukas Dausers Silberübung plus Interview sehen


Impfmöglichkeit nutzen!

Die Impfbereitschaft in Ebersberg ist eingebrochen. Die Erstimpfungen im Landkreis Ebersberg haben noch keine 60 % erreicht, das ist für die sog. Herdenimmunität viel zu wenig. Es gibt Menschen mit Vorerkrankungen und Kinder unter 12 Jahren, die – zumindest derzeit – nicht geimpft werden können. Auch um diese Bevölkerungsgruppen zu schützen, sollten sich von den anderen Bevölkerungsgruppen möglichst viele impfen lassen. Dies ist zur Zeit ohne Termin täglich von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr am Sparkassenplatz in Ebersberg möglich. Weitere und aktuelle Informationen finden Sie unter unter
https://www.lra-ebe.de/aktuelles/informationen-zum-corona-virus/impfzentrum/


 


Was macht eigentlich das ISEK für Glonn
Corona steht uns immer noch im Weg!
Leider musste zum 2. Mal ein  Bürgerdialog, der im Juli 2021 geplant war, abgesagt werden. Aufgrund der geltenden Coronaregeln hätten wir selbst im Freien den Teilnehmerkreis zu stark beschränken müssen. Wir bedauern es sehr, dass wir mit Ihnen nicht in Austausch treten können, müssen die Richtlinien jedoch befolgen. Was wir versprechen: Das ISEK (Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept) wird nicht an Ihnen vorbeigehen! Sobald es möglich ist, werden wir einen Bürgerdialog veranstalten und auch einen ISEK-Beirat, wie angekündigt, gründen. Bis dahin müssen wir uns alle gedulden.
HUMMEL | KRAUS


Ebersberger Kultursommer 2021
OpenAir-Konzerte der Schrottgalerie auf dem Glonner Marktplatz am 7./8. August

Alle Infos zu den Bands und dem Rahmenprogramm


Fahrgastinformation des MVV
Sperrung der EBE13 zwischen Glonn und Grafing –
Umleitung über Moosach von 05.07. bis 08.10.2021
Mehr Info


Corona Dashboard des Landratsamtes
Aktuelle Daten für Glonn

Zum Corona Dashboard


ISEK – 433 Fragebögen wurden beantwortet
Januar 2021: Der Rücklauf der 1. Bürgerbefragung zum Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept – kurz ISEK – für den Markt Glonn war überwältigend!
433 Fragebögen haben wir digital oder als Flyer zurückbekommen. Es freut uns, dass sich so viele Glonner für ihren Ort interessieren! Vielen Dank an alle!

Auswertungsergebnisse der Befragung
Juni 2021: Viele der 32 Fragen waren offen gestaltet, was sehr individuelle, spezifische Antworten ermöglichte, aber in der Auswertung entsprechend aufwändig ist. In Verbindung mit 433 beantworteten Fragebögen, was in etwa 8% der Bevölkerung entspricht, ergeben sich daraus knapp 14.000 Antworten.
Die Auswertungsergebnisse


Stadtradeln 2021 –
machen Sie in einem Glonner Team mit!

Radfahren hält gesund und macht Spaß. Auch im Jahr 2021 findet wieder das STADTRADELN im Landkreis Ebersberg statt. Egal ob es der tägliche Weg zur Arbeit oder zur Schule, die gemütliche Spazierfahrt knapp über die Landkreisgrenze hinaus oder gar die Radreise quer durch Bayern ist: jeder Kilometer, der vom 27. Juni bis zum 17. Juli mit dem Rad gefahren wird, zählt.
Auch wenn einiges anders als gewohnt ist, bleibt eines wie gehabt: Auch dieses Jahr prämieren wir wieder die besten Teams (absolut und relativ), die besten Schulen, die besten Kitas, die besten Vereine und die besten Einzelradler*innen. Dank unseren Sponsoren können Sie sich bis zu 300 € Preisgeld erradeln. (Foto: Stadtradeln 2019, Glonner Marktschreiber)
Weitere Infos und Anmeldemöglichkeit zum Stadtradeln finden Sie unter
Stadtradeln 2021


Spende für die Glonner Feuerwehr

Die Raiffeisen-Volksbank Ebersberg und die Allianz Deutschland AG unterstützen mit einer Spende von  2.000€ die Anschaffung eines Überlebensanzugs  für die Freiwillige Feuerwehr Glonn.
Als Versicherer kennt die Allianz die vielfältigen Risiken im Alltag – seien es Brände, Unfälle, Überschwemmungen oder Stürme. „Wir sind uns deshalb der Bedeutung der Arbeit bewusst, die tagtäglich unzählige – häufig ehrenamtliche – Helfer leisten.
Weiterlesen


Corona Schnelltests in Glonn
17.05.2021
Hubertus-Apotheke Glonn
Prof.-Lebsche Str. 23, 85625 Glonn
Öffnungszeiten Montag bis Samstag
Online-Terminbuchungen:
Zur Terminvereinbarung

Corona Tests Landkeis
Informationen zu Corona-Testmöglichkeiten im Landkreis


Eberwerk baut neue Schaltstation bei Zinneberg

Investition für die Energiewende im Landkreis Ebersberg
Die regionale Netzgesellschaft EBERnetz GmbH & Co. KG hat rund 3 Millionen Euro in eine neue 20-kV-Schaltstation nordöstlich von Glonn im Landkreis Ebersberg investiert. Die Schaltstation wurde im Auftrag der EBERnetz GmbH & Co. KG von der Bayernwerk Netz GmbH errichtet. Auf diese Weise wird das Stromnetz verstärkt, so dass ein weiterer Zuwachs an erneuerbaren Energien in der Region möglich ist.
Weiterlesen


 

Bericht der Jugendsprecherinnen 2021

Die Jugendsprecherinnen Steffi Kintzel und Anna Hintermaier gaben dem Gemeinderat anhand einer sehr anschaulichen Präsentation einen Bericht über die Situation in Glonn. Unter anderem haben sie mit vielen Jugendlichen gesprochen und auch hochinteressante Informationen zur Jugendarbeit in den Vereinen zusammengetragen. Den Bericht können Sie hier einsehen.
Präsentation der Jugendsprecherinnen April 2021

 

Wolfhound GmbH spendet für Marienheim

Unter dem Motto: „Ingwer für helfende Hände“
Erfrischungsgetränk für „Helde:innen der Pandemie“
Die 2 Jungunternehmerinnen Fr. Britta Bolsmann und Fr. Irja Geppert haben ihr Unternehmen Wolfhound im letzten Jahr gegründet und ein Erfrischungsgetränk auf Ingwerbasis auf den Markt gebracht, das sich vor allem durch seine Herstellung mit echtem frischen BIO Ingwer von anderen Ingwer Getränken auf dem Markt abhebt.
Weiterlesen


Bericht der Jugendsprecherinnen 2021

Die Jugendsprecherinnen Steffi Kintzel und Anna Hintermaier gaben dem Gemeinderat anhand einer sehr anschaulichen Präsentation einen Bericht über die Situation in Glonn. Unter anderem haben sie mit vielen Jugendlichen gesprochen und auch hochinteressante Informationen zur Jugendarbeit in den Vereinen zusammengetragen. Den Bericht können Sie hier einsehen.
Power Point Präsentation der Jugendsprecherinnen April 2021


Corona Tests
Informationen zu Corona-Testmöglichkeiten im Landkreis Ebersberg


Impfterminanmeldung per Post


Sie sind 80 Jahre oder älter? Sie haben sich für Ihre Coronaschutzimpfung noch nicht angemeldet?
Und Sie wollen sich impfen lassen. Wir rufen Sie zur Registrierung an!
Im Rathaus erhalten Sie Anmeldungskarten. Bitte füllen Sie diese aus und schicken Sie sie in dem beigefügten vorfrankierten Kuvert zurück.
Die Rücksendung ist kostenlos.


Bürgerentscheid
Am 16. Mai 2021 findet im Landkreis Ebersberg ein Bürgerentscheid zur Windenergie im Ebersberger Forst statt.
Der Kreistag des Landkreises Ebersberg hat beschlossen, die Bürgerinnen und Bürger zu diesem zentralen Klimaschutzprojekt zu befragen (siehe dazu auch den Kreistagsbeschluss vom 27.01.2020 in der Rubrik „Landschaftsschutzgebiet“).
Die Fragestellung im Bürgerentscheid lautet wie folgt:
“Sind Sie dafür, dass der Landkreis Ebersberg zur Erreichung der Ziele des Klimaschutzes und zur Förderung der Landschaftspflege die ihm zur Verfügung stehenden grundstücksrechtlichen Möglichkeiten ausschöpft, um darauf hinzuwirken, dass im Ebersberger Forst maximal fünf Windräder errichtet werden?”
Alle weiteren Informationen finden Sie unter
https://windenergie-landkreis-
ebersberg.de/Projekte/Ebersberger_Forst/buergerentscheid


Windenergie im Ebersberger Forst


Termine für Bürgerdialoge und Exkursionen stehen fest.
Mit einer kombinierten Brief- und Urnenwahl können die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Ebersberg am 16. Mai 2021 über die fünf geplanten Windräder im Ebersberger Forst entschei-den. Damit sich die Menschen im Landkreis bestmöglich auf diese Entscheidung vorbereiten können, bietet die Energieagentur Ebersberg-München ein Bündel an Informationsmöglichkei-ten an. Die erste Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Windenergie ist die Internetseite www.windenergie-ebersberger-forst.de.
Weiterlesen


ISEK – 415 Fragebögen wurden beantwortet

Januar 2021: Der Rücklauf der 1. Bürgerbefragung zum Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept – kurz ISEK – für den Markt Glonn war überwältigend!
415 Fragebögen haben wir digital oder als Flyer zurückbekommen. Es freut uns, dass sich so viele Glonner für ihren Ort interessieren! Vielen Dank an alle! Derzeit werden alle Antworten ausgewertet. Voraussichtlich im März werden wir von Ihren Anregungen berichten können.


Mikrozensus 2021 im Januar gestartet
Interviewerinnen und Interviewer des Landesamts für Statistik in Fürth bitten um Auskunft
Der Mikrozensus ist die größte amtliche Haushaltsbefragung in Deutschland. Seit mehr als 60 Jahren wird in Bayern und im gesamten Bundesgebiet jährlich etwa ein Prozent der Bevölkerung befragt. Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik in Fürth betrifft dies in Bayern rund 60 000 Haushalte. Sie werden im Verlauf des Jahres von speziell für diese Erhebung geschulten Interviewerinnen und Interviewern zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage befragt. Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensusgesetz Auskunftspflicht.
Mehr Informationen – Zur Pressemitteilung


 

Besucherinfo Rathaus
Für den Besucherzutritt in das Rathaus Glonn ist
ab Montag, 18.01.2021, das Tragen einer FFP-2-Maske erforderlich.


Erster Bürgerdialog im Rahmen des ISEK für den Markt Glonn

Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK)

Ein Ort ist ein komplexes System, in dem unterschiedlichste Belange berücksichtigt werden müssen. Jede/-r hat ihre/seine eigene Vorstellung, wie der Markt Glonn auszusehen und zu funktionieren hat. Gemeinsam sind Mittel und Wege zu finden, die allen gerecht werden. Dazu ist ein konstruktiver Meinungsaustausch und das Erarbeiten eines Konsens von besondere Bedeutung. Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und beantworten Sie die folgenden Fragen. Es wäre sehr hilfreich, wenn Sie Ihre Anregungen möglichst konkret und realistisch formulieren. Vielen Dank schon vorab für Ihr Engagement!
Hier können Sie an der Online-Umfrage teilehmen!


Münchener Familienpass 2021
Seit Montag, 7. Dezember, startete der Verkauf des Münchner Familienpasses 2021 in Ihrer Gemeinde. Dieses Projekt ist eine Kooperation des Kreisjugendamtes Ebersberg und der Stadt München und bietet für nur 6 Euro ein ganzes Jahr lang spannende Unternehmungen und jede Menge Ermäßigungen für die gesamte Familie. Das Angebot umfasst Führungen durch verschiedene Museen, spannende Exkursionen durch die Natur, Workshops rund um Ökologie und alternative Energien, Rafting auf der Isar, Kreativangebote wie Buchbinden, Floßbau, Schreinern, Kochen und vieles mehr.
Weiterlesen


 

Die Kleiderkammer Glonn bezieht neue Räume!Von links: Charlotte Gummert-Schulze – Glonn, Irmgard Wirl – Assling, Marcela Peschke – Glonn Dagmar Frey – Assling, Dirk Schulze – Glonn, Annegret Biehn – Assling, Ralf Dengler – Oberpframmern

Dank des Hinweises einer guten Kundin haben wir passende, helle und sehr freundliche Räume gefunden! Die Kleiderkammer Glonn kann also diesen November umziehen. Im Zuge dessen ändert sich zukünftig auch der Öffnungstag von Mittwoch auf Donnerstag! Erstmalig öffnet die neue Kleiderkammer somit am Donnerstag, 3. Dezember 2020 von 14:00- 17:00 Uhr. Die Adresse der neuen Kleiderkammer lautet: 85625 Baiern, Kulbing Nr. 3 (rechterhand die freistehende Gebäudezeile) von Glonn kommend Richtung Bruckmühl (mit dem Pkw 7 Minuten, 6 km, mit dem Bus Linien 411/413). Um sich besser zurechtzufinden: Nr. 1 Gemeindeverwaltung, Nr. 3 Kleiderkammer, Nr. 5 Getränkemarkt Loidl. Sie erreichen die Kleiderkammer unter: 08092-2509361 (Annegret Biehn).
Ein herzlicher Dank gilt auch Herrn Martin Riedl, dem 1. Bürgermeister der Gemeinde Baiern für die offenen und freundlichen Gespräche, wir freuen uns sehr und fühlen uns willkommen.Voller Freude und Motivation, dass wir wieder für Sie alle da sein können, auch unter Berücksichtigung der jeweils aktuellen Corona-Vorschriften, hoffen wir auf Ihren baldigen Besuch (bitte vergessen Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz nicht). Bis zum Wiedersehen – bleiben Sie alle gesund, Ihr Team der Kleiderkammer und Annegret Biehn.


Auswirkungen des Corona-Virus:
Rathausbesuche
nur bei vorheriger Anmeldung möglich
Im Rathaus Glonn ist Parteiverkehr nach wie vor zu allen Anliegen möglich.
Aus Gründen des Infektionsschutzes -insbesondere zur Wahrung des vorgeschriebenen Abstands aufgrund fehlender Warteraum-Kapazitäten- können Erledigungen durch die Bürger*Innen allerdings weiterhin
ausschließlich nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung
mit dem Sachbearbeiter bzw. der Fachabteilung erfolgen. Es wird eine frühzeitige Anmeldung empfohlen, da insbesondere im Bereich Standesamt, Passamt, Einwohnermeldeamt, und Gewerbeamt aktuell mit Wartezeiten von bis zu einer Woche zu rechnen ist. Das Tragen von Gesichtsmasken durch die Besucher ist erforderlich.
Das Rathaus ist erreichbar unter 08093/9097-0, es erfolgt dann die Weiterleitung zum jeweiligen Sachbearbeiter. Die Durchwahl der einzelnen Mitarbeiter ist auch auf der Homepage https://www.vg-glonn.de/Ansprechpartner-glonn/ ersichtlich.
Wir bitten um Verständnis für diese unabdingbare Regelung. Nur so kann der geforderte Schutz von Mitarbeitern und Besuchern bestmöglich gewährleistet werden.
Alois Huber, Geschäfsleitung VG Glonn


Münchner Ferienpass 2020-2021

Endlich mal wieder raus und etwas erleben? Trotz Corona gibt es im Münchener Ferienpass viele tolle Angebote, die wieder etwas Farbe in den Alltag und vor allem die Ferien bringen.
Der Ferienpass des Stadtjugendamtes München ist, in Kooperation mit dem Kreisjugendamt Ebersberg, über die Gemeinden im Landkreis Ebersberg in den Rathäusern zu erwerben. Der Ferienpass ist vom 02.11.2020 bis 13.09.2021 gültig….
Weiterlesen


Bernhard Nowotny wurde für 40 Jahre Dienst beim BRK geehrt.<Bild v.l.: Stefan Jirsak, 3. Bgm; Bernhard Nowotny; ??, Robert Niedergesäß, Landrat)Bild v.l.: Stefan Jirsak, 3. Bgm; Bernhard Nowotny; Pola Gülberg, Robert Niedergesäß, Landrat)
Landrat Robert Niedergesäß überreichte am 21.9.2020 Bernhard Nowotny das „Ehrenzeichen am Bande des Freistaates Bayern in Gold“ für 40 jährige Dienstzeit beim Bayerischen Roten Kreuz. Bernhard Nowotny hat sich in den zurückliegenden Jahren in vorbildlichster Weise für die Belange des BRK und die Mitmenschen eingesetzt. Sehr viele Jahre hat er unzählige Stunden ehrenamtlich für uns Glonner erbracht, bevor er den Schwerpunkt seines Engagement auf die Kreisebene verlegte. Besonders hervorzuheben ist hierbei sicherlich die Gründung des HvO (Helfer vor Ort) im Jahre 1988 und dem Aufbau dieses ehrenamtlichen Rettungsdienst. In den vergangenen mehr als 30 Jahren konnte der HvO sehr vielen Menschen in Glonn und umliegenden Gemeinden erste Hilfe leisten. Dadurch verkürzte sich die Hilfsfrist deutlich gegenüber des gesetzlichen Rettungsdienstes, welcher erst seit Herbst 2019 zwischen 8.00 Uhr und 22.00 Uhr in Glonn stationiert ist. Darüber hinaus war Herr Nowotny über 10 Jahre BRK Bereitschaftsleiter in Glonn und ist seit 1997 im Kreis sehr engagiert. Wir gratulieren Herrn Nowotny sehr herzlich zu dieser Auszeichnung und bedanken uns für das vielfältige, wichtige Engagement!