Aktuelle Infos von Bürgermeister Josef Oswald

Liebe Glonnerinnen und Glonner,

wir haben uns entschieden, ab dieser Ausgabe des Marktschreibers ein paar Punkte zu modifizieren. Das auffallendste ist sicherlich der farbige Umschlag. Dies ermöglicht es uns, farbige Bilder zu veröffentlichen und dem ortsansässigen Gewerbe, farbige Anzeigen zu nutzen. Von einer komplett farbigen Ausgabe haben wir abgesehen, da wir zum einen den Marktschreiber regional drucken lassen wollen und zum anderen als Gemeinde gehalten sind, die günstigsten Angebote auszuwählen. Dies hätte sich bei einer komplett farbigen Ausgabe nicht vereinen lassen.

Des Weiteren haben wir geplant, zukünftig 11 anstatt 10 Ausgaben des Marktschreibers pro Jahr herauszugeben. Mit Ausnahme des Monats August, wird monatlich eine Ausgabe erscheinen. Dies soll vor allem die Problematik mit den Terminen und Informationen der bisherigen Februarausgabe entschärfen, wobei es dieses Jahr aufgrund der Corona-Beschränkungen wenige Termine gibt.

Wie so viele andere Termine konnte auch der Neujahrsempfang der Gemeinde nicht stattfinden. Da damit auch ein würdiger Rahmen für Ehrungen fehlt, habe ich mich entschieden, in diesem Jahr keine Ehrungen vorzunehmen. Ich bin zuversichtlich, dass sich die Situation mit den Corona  Einschränkungen im Laufe des Jahres deutlich entspannen wird und wir dann wieder einen gewohnteren „Tages- und Jahresablauf“ haben werden.

Bis dahin bitte ich Sie weiterhin die jeweils geltenden Hygieneregeln einzuhalten und um gegenseitige Rücksichtnahme, auch wenn dies die ein oder andere Einschränkung oder einen wirtschaftlichen Verlust bedeuten sollte. Die Wichtigkeit der Gesamtheit der Maßnahmen wird, zumindest denjenigen, welche Jahresrückblicke gesehen haben bzw. die Nachrichten regelmäßig verfolgen, bewusst sein. Gott sei Dank mussten wir in Deutschland keine Szenen wie in anderen Ländern (z.B. Italien, Brasilien, USA…) erleben und hatten auch weniger Einschränkungen als die meisten unserer Nachbarstaaten.

Selbstverständlich kann man über jede einzelne Maßnahme/Beschränkung diskutieren und es ist auch nicht immer, insbesondere im Einzelfall, alles nachvollziehbar. Neben weiteren Parametern sind bei Virenkrankheiten die Kontaktzahlen eine, bzw. ohne Impfung, der entscheidende Parameter zur Verbreitung. Alle Maßnahmen dienen letztendlich dazu, diesen Parameter auf ein „erträgliches Niveau“ zu bringen/halten. Wenn man in einem Lebensbereich (z.B. Schule, Berufsleben)der Mehrheit mehr erlaubt, so muss zwangsweise in anderen Lebensbereichen (z.B. Freizeitaktivitäten, Reisen…) mehr eingeschränkt werden. Die Gewichtung der Bereiche ist die politische Entscheidung.

Dies wird nie ganz gerecht sein können und trifft immer einige hart.

Die Ansteckungszahlen, Belegung von Krankenhausbetten, Todesfälle etc. lassen sich über eine Wahrscheinlichkeitsrechnung voraus berechnen. So gut dies ist, um rechtzeitig reagieren zu können, ist dies aufgrund der Inkubationszeit (Zeit zwischen Ansteckung und Ausbruch der Krankheit) und noch mehr wegen der noch größeren Zeitspanne bis zur Belegung der Krankenhausbetten „die Angriffsfläche“ für Corona Leugner und Skeptiker. Damit muss eine Demokratie leben, auch wenn dies manchmal mindestens ärgerlich ist.

So wünsche ich Ihnen alles Gute für 2021, insbesondere Gesundheit und Elan, um den vor uns liegenden Weg, gut zu meistern.

Ihr Josef Oswald, 1. Bürgermeister