Aktuell

Sozialministerin Kerstin Schreyer in Zinneberg

Die Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales, Kerstin Schreyer war am 19. September zu Besuch auf Schloss Zinneberg. Hier machte sie sich ein Bild von dem umfangreichen sozialen Angebot der Einrichtung, angefangen von der Kinderkrippe, dem heilpädagogischen Heim für Mädchen, der heilpädagogischen Tagesstätte oder der offenen Ganztagsschule, um nur einige zu nennen.
Nach der Vorstellung der Einzelbereiche, die teilweise von den Kindern und Jugendlichen selbst vorgetragen wurden, diskutierte die Ministerin mit dem Fachpersonal und Vertretern aus der Politik die täglichen Problemstellungen und Lösungsmodelle der Jugendhilfeeinrichtung Schloss Zinneberg. Da die Ministerin selbst Diplom Sozialpädagogin ist, konnte sie die diversen Sachverhalte kompetent nachvollziehen. Und natürlich durfte auch der obligatorische Eintrag ins Goldene Buch der Marktgemeinde Glonn nicht fehlen, das Bürgermeister Josef Oswald mit im Gepäck hatte.


Umfrage zur Lebenssituation von Jugendlichen in Glonn

Im Juli startete die Marktgemeinde auf Initiative einer Elterngruppe eine Umfrage der 12-21 Jährigen, die in Glonn beheimatet sind. Bis Anfang August hatten die Jugendlichen Gelegenheit, sich mittels eines Fragebogens zu ihrer Lebenssituation hier am Ort zu äußern und auch Wünsche kundzutun. Damit möglichst viele der Fragebögen, die der Bürgermeister persönlich an jeden Jugendlichen verschickte, ausgefüllt seinen Weg ins Rathaus zurückfindet, wurde die Befragung mit einem Gewinnspiel verknüpft. Insgesamt vier der Teilnehmer wurden aus einem Lostopf gefischt, der Einkaufsgutscheine beim Sport Obermaier in Glonn beherbergte. Der Geschäftsführer Ralf Dworschak ließ es sich zu diesem Anlass nicht nehmen, die bei erworbenen Gutscheine selbst zu bezuschussen. Am 27.9. fanden sich neben den Gewinnern auch deren Eltern sowie ein Teil der Initiatorinnen der Befragung bei Josef Oswald ein, der die Gewinne mit einem Dank für die Teilnahme und Ausdruck der Freude, dass sich die jungen Menschen für ihren Ort interessieren, überreichte. Dies sei vielleicht kein großer Aufwand für jeden Einzelnen, aber insgesamt eine wichtige Information, die die Gemeinde mit der Umfrage erhalte, betonte der Bürgermeister. Die Ergebnisse der Umfrage werden derzeit ausgewertet und dann nach einer Vorstellung im Gemeinderat auch auf der Homepage und im Marktschreiber veröffentlicht.
Bild v. l. n. r. hintere Reihe: Martina Sykora, Monika Wilken, Josef Oswald, Manuela Meistring, vorne v. l. n. r die Gewinner Lucia Schönig, Bettina Waschke, Maxi Schefer (in Vertretung für Sonja) und Luciano Andrä und Johanna Schwarzer


Nach dem Dorffest ist vor dem Dorffest

Das 27. Dorffest ist nach vier strahlenden Sonnentagen vorüber und Besucher wie Organisatoren schauen auf ein fröhliches, friedliches und abwechslungsreiches Programm zurück, das für alle etwas zu bieten hatte!…  Zur Dorffestseite


STADTRADELN 2018 – Preisverleihung am 18. September 2018

Drei Wochen haben wir unser Bestes auf dem Drahtesel gegeben. Von 1. bis 21. Juli hat sich der Landkreis Ebersberg wieder am STADTRADELN beteiligt. STADTRADELN ist eine bundesweite Kampagne des Klima-Bündnis, einem großen Netzwerk aus Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas. Insgesamt sind dieses Jahr im Landkreis über 216.000 km von 977 Radlerinnen und Radlern zusammen gekommen –  das entspricht beinahe 5,5 Runden um den Erdball. Glonn war dieses Jahr zum zweiten Mal mit dabei und hat mit über 13.700 km von 64 Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Ergebnis vom letzten Jahr nochmal übertroffen (2017: 11.215 km von 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmern)… Weiterlesen


 Glonn hat die meisten Mitfahrbankerl

Die Freude war riesig bei den Initiatoren der Mitfahrbankerl vom Aktionskreis Energiewende Glonn – sowohl über die Anzahl als auch über die zügige Umsetzung des Projekts. Von den 18 im Landkreis installierten Bänken, die regional von der Zimmerei Gröbmayr gefertigt wurden, stehen allein 11 in Glonn. An jedem Bankerl befindet sich links ein Säule, aus der man Tafeln mit den jeweiliger Fahrziel ausklappen kann. In Glonn gibt’s auch innerörtliche Ziele, wie den Supermarkt oder den Friedhof. Toll! Sponsoren gesucht!
Foto von links: Renate Glaser, Hans Gröbmayr, Peter Hertampf, Johann Huber, Josef Oswald und Willi Mirus


Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg spendet Defibrillator

Die Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg hat dem Markt Glonn 2000.- € für die Anschaffung eines Defibrillators gespendet. Nachdem sich der Markt Glonn im letzten Jahr an der Anschaffung von 3 Defibrillatoren durch den ASV beteiligt hat, welche an den Sportplätzen angebracht sind, wurde dieser Defibrilator für die Öffentlchkeit gut zugänglich in den Arkaden am Rathaus angebracht. Der „Laiendefibrillator“ ist einfach zu handhaben und erläutert die Vorgehensweise dem Nutzer im Einsatz. Somit kann auch ein ungeübter Mitbürger das Gerät im Ernstfall bedienen und wichtige Hilfe leisten. Auf dem Foto von links nach rechts: Josef Oswald, Bgm. und Zweigstellenleiter Michael Pohl von der Sparkasse.


 

Martin Esterl wird Ehrenbürger

So einig, wie bei der Abstimmung zur Verleihung der Ehrenbürgerwürde für Martin Esterl war sich der Glonner Gemeinderat selten. In Anbetracht seiner Verdienste um den Markt Glonn und den Landkreis Ebersberg (11 Jahre Gemeinderat, danach 18 Jahre Bürgermeister, seit Jahren im Kreisrat, seit 2008 stellvertretender Landrat, 12 Jahre ASV Vorstand, viele Jahre aktiv im AWO Kreisverband…) fiel es den Gemeinderäten leicht, ihm fraktionsübergreifend die Ehrenbürgerwürde zu verleihen. Eine seltene Ehre, die in Glonn in 140 Jahren genau 20 mal verliehen wurde.
Weiterlesen und Bildergalerie