Flüchtlinge

Wir bitten um Ihre Mithilfe
Derzeit leben knapp 20 Asylbewerber in einer großen Wohnung am Marktplatz in Glonn. Aufgeteilt auf 6 Räume sind 4 Familien mit ihren großen und kleinen Kindern aus vier Nationen: Syrien, Afghanistan, Pakistan und Albanien. Seit Ende September sind zusätzlich zwölf unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in unserem Dorf. Sie wohnen in den umgebauten Räumen des ehemaligen WSV wohnen. Die Betreuung übernimmt das Jugendamt Ebersberg intensiv und rund um die Uhr. Vormittags gehen die Jugendlichen in der Jugendhilfeeinrichtung Zinneberg in die Schule. Darüber hinaus haben unsere Sportvereine schon Kontakt hergestellt und integrieren die jungen Männer in ihre Sportangebote. Nach ersten Auskünften ist das sportliche Zusammensein unproblematisch und bereichernd für beide Seiten.
Bei unserem Kennenlernabend im Frühjahr 2015 in der Klosterschule Vielfalt ist bereichernd, konnten Sie mit den Flüchtlingen ins Gespräch kommen und ihre berührenden Geschichten von Flucht und Vertreibung hören. Unser Helferkreis betreut die Menschen nach besten Kräften und mit viel ehrenamtlichen Engagement. Sie ergänzen, was der Landkreis und die Bayerische Staatsregierung aufgrund der immer größer werdenden Zahlen von Flüchtlingen in Deutschland humanitär nicht leisten können.
Immer wieder fehlen Dinge des täglichen Lebens und Kleidungsstücke für die Asylbewerber, die das Ankommen erleichtern.
Wenn Sie auf Sachspenden klicken, können wir Ihnen sagen, was derzeit benötigt wird. Geldspenden sind selbstverständlich willkommen. Klicken Sie dafür bitte hier.
Über Kontakt können Sie uns mitteilen, wenn Sie etwas zu verschenken haben. Bei Bedarf, nehmen wir Verbindung mit Ihnen auf.

Vielen Dank.
Jutta Gräf im Namen des Asyl Helferkreises