Infos zum Breitbandausbau


Link zur Seite: Deutsche Glasfaser

Liebe Glonnerinnen und Glonner,

nach Sachstand Ende März beginnen in der zweiten Maiwoche die Arbeiten zum Glasfaserausbau der Deutschen Glasfaser in Glonn. Hierbei werden im gesamten Gemeindebereich Leerrohre zu den bewohnten Grundstücken vergraben. Die Grabungsarbeiten erfolgen vorzugsweise im Bereich der Gehwege oder im unbefestigten Bereich des öffentlichen Grundes. Sind keine Gehwege vorhanden erfolgt die Leitungsverlegung im Straßenkörper.

Wir sind bemüht die Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer, insbesondere für die Benutzer der Gehwege, so gering wie möglich zu halten. Zudem haben wir der Deutschen Glasfaser und der von dieser beauftragten Baufirma mitgeteilt, dass eine ordnungsgemäße Absicherung der Baustellen erfolgen muss. Dies werden wir regelmäßig kontrollieren und bei Bedarf Nachbesserung verlangen. Allerdings ist die Gemeinde nicht Auftraggeber und hat keine vertragliche Beziehung zur Baufirma, was die Einflussmöglichkeiten gegenüber einer Beauftragung deutlich einschränkt. Die Berücksichtigung der gemeindlichen Belange wurde uns sowohl von Deutsche Glasfaser als auch Artemis zugesichert.

Damit die Baufirma die Zusicherungen einhalten kann und unnötiger Ärger vermieden wird, bitte ich Sie auf die (kurzfristigen) Beschilderungen zur Bauzeit zu achten. Insbesondere werden immer wieder Parkverbotsschilder aufgestellt werden, damit einige Tage später in diesem Bereich die Leerrohre vergraben werden können. Wird diese Beschilderung nicht beachtet, so verursacht dies zum einen Bauverzögerungen und zum anderen werden ggf. Autos abgeschleppt, was für Sie unnötige Kosten und Ärger verursacht. Daher bitte ich Sie vermehrt darauf zu achten, insbesondere während der Bauarbeiten die Fahrzeuge nicht tagelang unbeaufsichtigt auf öffentlichen Grund stehen zu lassen.

Wir beabsichtigen während des Glasfaserausbaus aktuelle Informationen zum Baufortschritt unter www.glonn.de zu veröffentlichen. Dadurch haben Sie die Möglichkeit sich auf die Bauarbeiten in Ihrem Wohnbereich vorzubereiten. Bitte beachten Sie hierbei, dass es auch weitere Tiefbauarbeiten neben denen der Deutschen Glasfaser gibt (z.B. Telekom, Vodafone). Die exakten Arbeiten und Termine bitte ich Sie, sofern notwendig, mit der ausführenden Firma vor Ort abzusprechen. Dies trifft auch auf die Erschließung der Privatanschlüsse an das Glasfasernetz zu. Die Leitungsführung und Bauarbeiten hierzu müssen mit der Deutschen Glasfaser oder der Baufirma abgesprochen werden. Von gemeindlicher Seite können wir keine Aussagen zu Arbeiten auf Privatgrund treffen.

Trotz gutem Willen und guter Vorbereitung wird es bei einer derart großen Baumaßnahme sicher zu Einschränkungen kommen. Hier bitten wir Sie um etwas Geduld und stehen für generelle Probleme natürlich gerne zur Verfügung.

Da auch die Telekom ihr Netz weiter ausbaut, werden wir voraussichtlich ab 2020 zwei unabhängige Telekommunikationsnetze mit breitbandigem Internetzugang im Hauptort und einigen kleineren Orten haben. Ich hoffe dieser „Quantensprung“ bei der Breitbandversorgung wird uns die Einschränkungen der Bauphase schnell vergessen lassen.

Ihr Josef Oswald
1. Bürgermeister