Archiv – Ortschronisten&Ortsgeschichte

Bitte beachten Sie dass sich diese Seite noch im Aufbau befindet und noch nicht alle Inhalte vollständig sind! Danke!

Die erste Chronik der Gemeinde Glonn verfasste der Lehrer und Gemeindeschreiber Johann Baptist Dunkes im Jahre 1860, im Jahre 1880 legte der Gemeindeschreiber und Lehrer Joseph Hecht ein weitere Chronik an, die von unterschiedlichen Verfassern zum Teil bis in die 70er Jahre weitergeführt wurde. Der Pfarrer Johann Baptist Niedermair verfasste im Jahr 1909 eine umfangreiche Chronik seiner Heimatgemeinde Glonn, die im Jahre 1939 erneut aufgelegt wurde und bis heute eine bedeutende Quelle der Heimatforschung darstellt.

Die Chronik des Lehrers Dunkes und den ersten Teil der Niedermair-Chronik finden Sie hier:

Chronik J.B.Dunkes
Niedermair Chronik Teil1

In unserer Zeit hat sich besonders Hans Obermair um die Erforschung und Darstellung der Glonner Ortsgeschichte verdient gemacht. Viele seiner Veröffentlichungen finden Sie hier:

Ortschonist Hans Obermair

Hans Huber, langjähriger Leiter der Schule in Schloß Zinneberg hat einen wichtigen Teil der Glonner Ortsgeschichte, nämlich die Geschichte Zinnebergs und seiner Besitzer, für den Interessierten erforscht und in Worte gefasst.  Seit einiger Zeit können Leser des Marktschreiber diese Geschichte von Ausgabe zu Ausgabe verfolgen, bald ist sie hier auch digital abrufbar. Aus aktuellem Anlass finden sie hier eine Ergänzung zu seinem Artikel aus der September Ausgabe.

Ortschronist Hans Huber

Auch Konstanze Kilger, Journalistin und langjährige Redakteurin des Glonner Marktschreiber hat sich mit der Glonner Ortsgeschichte befasst. Ihre Veröffentlichungen zum Hochwasser 2002 und der Stegmühle finden Sie hier:

Konstanze Kilger